Das Innere eines Hauses im Warschauer Stadtteil Zawady . Schauen Sie sich das Treppenhaus an!

Das Innere des Hauses im Warschauer Stadtteil Zawady entführt Sie in eine andere Realität. Hier trifft polnische Tradition auf orientalisches Flair. Dieser einzigartige Raum wurde von Magdalena Lechowicz vom Studio Dream Spaceentworfen . Die Fotos wurden von Paweł Biedrzycki vom Studio Kąty Proste aufgenommen.

Ein Ort, an dem der Raum ebenso wichtig ist wie seine Funktionalität. Jaspis ist ein Projekt für eine Familie, die sowohl Komfort als auch unkonventionelles Design schätzt. Die Inspiration für die Gestaltung dieses Ortes kam von den Eigenschaften des Jaspis-Steins. Er symbolisiert Halt, Ruhe und innere Harmonie. Diese Inspirationen spiegeln sich in jedem Detail des Designs dieses Hauses wider.

Das Interieur kombiniert ethnische, fernöstliche Elemente mit modernen Details und schafft so einen einzigartigen Raum. Eine Kombination aus Ursprünglichkeit und Gemütlichkeit, die Ruhe und positive Energie ausstrahlt. Handgekachelte Wände, die natürliche Textur von altem Holz und Ziegeln. Ethnische Dekorationselemente und orientalische Details tragen zu seiner Wärme und Authentizität bei.

Ein einzigartiger Teil des Hauses ist die speziell entworfene Treppe, die von den Bewohnern als “Skulptur” bezeichnet wird. Sie befindet sich im Mittelpunkt des Hauses und hat mehr als nur eine praktische Funktion. Ihre einzigartige Form lässt die Energie frei fließen und schafft ein Gefühl von ständiger Bewegung und Veränderung. Die handgefertigten, runden Stufen verleihen Charakter und Eleganz, während ein Paravent aus altem Holz für orientalischen Charme sorgt.

Der Bodenbelag aus Mikrozement, altem Ziegelstein oder altem Holz sorgt für ein Gefühl von unterschiedlichen Texturen. Große Verglasungen im Erdgeschoss schaffen Nähe zur umgebenden Natur.

Besondere Aufmerksamkeit wurde dem Essbereich gewidmet. Das wichtigste Designelement ist ein maßgefertigter schwerer Eichentisch mit einer Bank. Dies schafft eine wunderbare Atmosphäre für lange und familiäre Mahlzeiten, bei denen man die Nähe zu allen Haushaltsmitgliedern genießen kann. Hier wird das Beisammensein mit der Familie zu etwas ganz Besonderem.

Das Arbeitszimmer und die Küche sind durch eine Verglasung dezent voneinander getrennt, ohne dass die räumliche Kohärenz beeinträchtigt wird.

Die Küche, das Herzstück des Hauses, strahlt ethnischen Charme aus und verbindet traditionelle und moderne Elemente. Eine große Verglasung trennt sie vom Rest des Hauses und lässt natürliches Licht herein, das die Schönheit der Details hervorhebt. Die handgefertigten Wandfliesen und der alte Ziegelstein auf dem Boden schaffen eine Atmosphäre wie in einem Landhaus. Die Küchenarbeitsplatte aus Beton unterstreicht dagegen die Rohheit und Modernität. Die eingebaute Dunstabzugshaube und die gemauerte Anrichte sorgen für Funktionalität, ohne die Ästhetik zu beeinträchtigen, während die Insel mit einer Holzplatte Wärme und Natürlichkeit verleiht. Die Gesamtkomposition spiegelt perfekt den Wunsch der Investoren wider, rustikalen Charme mit den Annehmlichkeiten des modernen Wohnens zu verbinden.

Das Schlafzimmer, eine Oase der Regeneration und des Kraftschöpfens, wurde mit Blick auf Komfort und Ruhe gestaltet. Die Bauherren wollten Schlafzimmer, Ankleidezimmer und Bad in einem Raum vereinen. Die hochgezogene Decke ermöglichte es, Elemente der Dachkonstruktion freizulegen und das alte Holz, das im ganzen Haus vorhanden ist, sichtbar zu machen. Der begehbare Kleiderschrank ist die perfekte Lösung, denn er verbindet das Schlafzimmer mit dem Bad und bietet sowohl Funktionalität als auch Ästhetik. Ein Ventilator mit Holzoberfläche verleiht dem Raum Charakter und schafft eine Atmosphäre, die Ruhe und Entspannung fördert.

In den Kinderzimmern finden sich leuchtende Farben und Elemente, von denen die jungen Bewohner träumen, wie eine Trapez-Kletterwand und ein funktioneller Lernraum.

Das Innere des Hauses strahlt Wärme und Ruhe aus und erfüllt sowohl die Bedürfnisse des täglichen Lebens als auch die ästhetischen Wünsche seiner Bewohner. Es ist ein Ort, der nicht nur zum Entspannen und Erholen einlädt, sondern auch inspiriert und mit positiver Energie umgibt, die harmonische Beziehungen und die Vitalität seiner Bewohner fördert und sie dazu einlädt, in einer familiären Atmosphäre neue Erfahrungen zu machen.

Das Projekt und seine Umsetzung wurden vom Architekturbüro Dream Space – Magdalena Lechowicz betreut. Die übergeordneten Werte dieses Studios sind eine kohärente Verbindung von Mensch, Raum und Natur. Gemäß dem Motto des Studios “Architecture to Heal” ist es wichtig, bewusste und nachhaltige Entwürfe zu schaffen. Räume, die das Leben im Einklang mit der Natur fördern. Ein Ort zum Leben und Arbeiten für mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Wie gefällt Ihnen das Innere des Hauses im Warschauer Stadtteil Zawady?

Entwurf und Text: Magdalena Lechowicz / Traumraum / https://www.instagram.com/dream_space_architecture/
Innenarchitektin: Magdalena Nowakowska
Fotos: Proste Angles / Paweł Biedrzycki / www.katyproste.pl

Lesen Sie auch: Architektur in Polen | Warschau | Inneneinrichtung | Einfamilienhaus | Polnische Designer | Holz