Drei Plätze in Warschau werden in grüne Oasen verwandelt! Die Stadt zeigte die Projekte

Die drei Plätze in Warschau – Żelaznej Bramy, Bankowy und Teatralny – werden bald bis zur Unkenntlichkeit umgestaltet. Die Stadtverwaltung hat Entwürfe und Visualisierungen der umgestalteten Plätze vorgelegt, die derzeit von Beton, Asphalt und Autoverkehr dominiert werden. Die neuen funktionalen und räumlichen Konzepte wurden im Rahmen eines Entwurfs- und Konsultationsverfahrens entwickelt. Die öffentlichen Anhörungen fanden im Juni, November und Dezember 2023 statt. Sie wurden in Form von Workshops durchgeführt, bei denen Anwohner und Experten eingeladen waren, gemeinsam zu entwerfen. Sie wurden von Fachleuten von MAU Mycielski Architecture & Urbanism durchgeführt.

Ziel der Behörde war es, zu definieren, wie die Kombination der repräsentativen Funktionen der Plätze aussehen soll, und gleichzeitig ihre Qualität als Orte der Begegnung, des Flanierens, der Entspannung und der Organisation von intimen kulturellen Veranstaltungen zu verbessern. Dies ist ein weiterer Schritt zur Verwirklichung des Projekts “Neue Mitte Warschaus”. Die Hauptidee besteht darin, so viel Grün wie möglich einzubringen und den Raum der Plätze für Fußgänger und Radfahrer zu nutzen. Auf diese Weise will die Stadtverwaltung nicht nur auf die Herausforderungen der Klimakrise reagieren, sondern auch ein neues Modell der städtischen Mobilität fördern.

Der Theaterplatz um 1925. Foto von Andrzej Jeżewski, Warsaw in old photographs, Artistic and Graphic Publishing House, Warschau 1960, S. 84

Theaterplatz
Das Konzept für den Theaterplatz sieht zwei organisch geformte Grünflächen an der Ost- und Westseite vor, zwischen denen direkt vor dem Haupteingang des Großen Theaters ein runder Brunnen, das so genannte “Wassertheater”, angelegt werden soll. Er wäre durch Kanäle mit zwei kleineren Teichen verbunden, die an den seitlichen Grünflächen angeordnet sind. Die gesamte Anlage würde einen attraktiven Spielbereich für Kinder und einen Ort für Erwachsene bieten, an dem sie sich zwischen Bäumen, Büschen und Blumen entspannen können. Das Konzept sieht auch vor, dass im westlichen Teil des Platzes eine Tiefgarage angelegt werden könnte. Die Anlage ist auf der Seite des Nationaltheaters geplant, mit einer Ausfahrtsrampe von der Wierzbowa-Straße.

Bankowy-Platz
Die überarbeitete Vision des Bankowy-Platzes erinnert in gewisser Weise an die Vorkriegszeit. Anstelle eines Parkplatzes neben dem Juliusz Słowacki-Denkmal ist ein Platz mit einem neuen Wasserspiel vorgesehen. An der Westseite würden eine Fußgängerpromenade und ein weiterer Platz entlang der Fassaden der monumentalen historischen Gebäude entstehen. Nahezu die gesamte Fläche des Platzes würde mit Bäumen und verschiedenen Grünarten bepflanzt werden, was eine große Veränderung in diesem von Beton dominierten Raum darstellen würde. Der Umbau der Fahrbahn, die Verlegung der Straßenbahnschienen und die Verlegung der Bushaltestellen sind angedacht.



Platz des Eisernen Tors
Die Planer schlagen vor, den Zugang zum Platz durch den Bau eines neuen Fußgängerüberwegs zu erleichtern, der ihn mit dem Sächsischen Garten verbindet. Außerdem soll der Platz grüner werden, indem neue Bäume gepflanzt werden, und seine Oberfläche soll durchlässiger werden, um den neuesten Designtrends zu entsprechen. Das Konzept sieht auch die Enthüllung der Fassade des Lubomirski-Palastes vor, die mit einer der repräsentativsten Kolonnaden der Hauptstadt geschmückt ist.



Die Konzepte für die neuen Plätze liegen bereits vor, aber wir werden mindestens einige Jahre auf ihre Umsetzung und Ergebnisse warten müssen.

Quelle: um.warszawa.pl, architektura.muratorplus.pl, Google Maps

Lesen Sie auch: Architektur in Polen | Orte, Plätze, Parks | Grünanlagen | Warschau | Metamorphose | whiteMAD auf Instagram

Thema: Drei Warschauer Plätze werden in grüne Oasen verwandelt! Die Stadt stellte die Projekte vor